Tel: 02202 964 88 74

info@ag-zukunft.de

Werbebotschafter, die schon bei Empfang nützlichen Mehrwert stiften, ziehen nicht nur aufmerk-same bzw. begehrliche Blicke auf sich, gerne begleitet von einem erfreuten Lächeln, sondern verführen die Umworbenen auch häufig zum impulsiven Ausstrecken der Hand – Übersetzung: „Haben wollen!“

 

Werbung, die im wahrsten
Sinne des Wortes berührt!

 

Davon können die meisten Kollegen aus dem klassischen und digitalen Lager nur träumen. Dank der ungebrochenen Werbeflut müssen sie mittlerweile eher hoffen, nicht schon bei Empfang weg gezappt, überblättert oder weg geklickt, obendrein noch mit einem Fluch oder Flunsch quittiert zu werden.

 

Alltagstaugliche Werbebotschafter

 

Statt für flüchtige, zu oft auch ungewollte Begegnungen stehen Werbeartikel für erwünschte, langfristige Beziehungen, die im Alltag kontinuierlich gepflegt werden. Und sie überzeugen spürbar ihre Empfänger von ihren Absendern.

 

Nach den Ergebnissen der Werbe-artikel-Wirkungsstudie 2017,

im Auftrag des GWW Gesamtver-band der Werbeartikel-

Wirtschaft e.V. von der DIMA

 

Marktforschung durchgeführt, besitzen 91 Prozent der repräsen-tativ ausgewählten 1.000 Deutschen einen Werbeartikel.

 

Zur Studien-Auswahl der gegenständlichen Botschafter zählten u.a. Werbekalender, Notizbücher, Haftnotizen – bewährte Nutzobjekte, die seit Dekaden zur Spitzenliga der beliebtesten Werbeartikel gehören.

 

Hohe Nutzungsquote = dauerhafter Werbekontakt

 

Werbeartikel mit Gebrauchsnutzen bevölkern die deutschen Haushalte nicht nur, sie werden laut GWW-Studie auch zu 91 Prozent genutzt – langfristig und immer wieder.

 

Die Nutzzeit von Kalendern liegt auf der Hand, Verlängerung inklusive. Denn ähnlich wie Notizbücher werden sie auch gerne als Erinnerungsträger archiviert.

 

Um beim Beispiel Werbekalender zu bleiben: Sie sind meist täglich im Blick und Griff, und mit ihnen der Absender und seine Botschaf-ten. Als Instrumente des multisensorischen Marketings berzeugen sie sowohl sicht- als auch fühlbar und damit umso mehr.

 

Im Medienvergleich mit Radio, TV, Tageszeitung und Plakat kommen

Werbeartikel mit 85 Prozent auf  die höchste Reichweite an einem Durchschnittstag. Beste Voraussetzungen, um auch Werbebotschaften einzuprägen.

 

Spürbar überzeugend – doppelt so hoher Recall für Werbeartikel

 

Entsprechend überflügeln die Recall-Quoten von Werbeartikeln die Konkurrenz bei weitem. Die Werbeartikel-Wirkungsstudie 2017 bilanziert, dass sich 59 Prozent der InterviewpartnerInnen an den Marken- bzw. Unternehmens-namen erinnern, mit dem ein Nutzobjekt gebrandet ist.

 

Das nächstplatzierte Medium Radio kommt nur noch auf 29 Prozent.

 

Um die Reminder-Qualitäten von Werbeträgern aus Papier optimal auszuschöpfen, bieten die versierten Mitglieder der AG Zukunft nicht nur Qualitätspro-dukte, sondern auch ein umfassendes Portfolio von Veredelungsmöglichkeiten: strategisch definierbar, kreativ am Puls der Zeit und mit der Expertise für haptische Brandings, die nicht nur die Blicke auf sich ziehen, sondern spürbar und dauerhaft überzeugen.

 

Mit welchen Qualitäten wollen Sie sich bei Ihren Kunden einprägen?

 

Autor: Richard Kastner

 

 

 

Erfahren Sie mehr:

Copyright © 2018 AG ZUKUNFT    [Impressum]