Tel: 02202 964 88 74

info@ag-zukunft.de

Der Einsatz von Recyclingpapier ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen -sowohl in der Wirtschaft als auch unter Verbrauchern. So steigern nicht nur zukunftsorientierte Papierhersteller und -verarbeiter kontinuierlich den Einsatz von Recyclingpapier – auch Verbraucher sind dankbar für diese Entwicklung und greifen gerne zur umweltfreundlichen Alternative.

 

Die Kalendermarke Lediberg geht nun sogar noch einen Schritt weiter und hat einen völlig neuen Werkstoff entdeckt: Apfelreste. So stellte man sich unternehmensintern die Frage, was eigentlich mit den Abfallprodukten aus Saft-, Marmeladen- und Kuchenherstellung passiere. Eine ernüchternde Antwort später beschloss der Kalenderhersteller, gegen die Verschwendung vorzugehen.

 

Notizbücher aus Apfelpapier

 

Das Ergebnis ist ein revolutionärer Schritt in die Zukunft, der mithilfe einer exklusiven, patentierten Technologie in die Tat umgesetzt wird: Die Apfelreste, die üblicherweise im Bioabfall landen, werden innerhalb von 24 Stunden getrocknet und zu einem Pulver zermahlen. Auf dieser Grundlage werden sie durch fachkundige Hände zu umweltfreundlichem Papier und Öko-Kunstleder verarbeitet.

 

Das Apfelpapier ist erst der Anfang, denn es bildet bloß die

wertvolle Basis für die

 

 

hochwertige Appeel-Kollektion des deutsch-italienischen Kalenderproduzenten Lediberg. Bereits seit Jahrzehnten steht der Betrieb für beliebte Werbebotschafter, mit denen die Qualitäten des Absenders nicht nur sicht-, sondern auch greifbar werden.

 

Kollektion der Nachhaltigkeit

 

Die Kollektion umfasst Notizblöcke, Kalender, Notizbücher aus Apfelpapier und Accessoires, wie zum Beispiel Mappen, Tablet-Taschen und Brieftaschen – elegante Lifestyle-Produkte also, die nicht nur Geschmackssicherheit beweisen, sondern auch für Innovation, Umweltbewusstsein und die Liebe zum Handwerk stehen. Das hat auch die Deutsche Post erkannt, die das Notizbuch aus Apfelpapier in der Novemberausgabe ihres Kundenmagazins „dialog“ in einem Beitrag zum Thema „Eigenmarketing zum Jahreswechsel“ empfiehlt.

 

Darüber hinaus wird der Effekt der Appeel-Kollektion bis in den Alltag hinein verlängert. Äpfel begegnen uns überall und wann immer wir das Knacken eines Apfels vernehmen oder den Arbeitskollegen beim Entsorgen seiner Schälreste beobachten, rufen wir uns die grenzenüberschreitende Erfolgsgeschichte ins Gedächtnis.

 

Appeel statt Abfall

 

Nicht nur die Firma Lediberg, die ihren deutschen Sitz in Lemgo hat,

 

 

kann nachhaltig. Das Engagement und die Bemühungen zugunsten unserer Umwelt erstrecken sich weit über die Unternehmensgrenzen hinweg, denn der renommierte Papierverarbeiter zählt zu den Mitgliedern der AG Zukunft.

 

Die gemeinsame Zielsetzung unserer Unternehmensinitiative: ökologisch unbedenkliche Artikel, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Außerdem verbindet uns die Grundüberzeugung, dass hochwertige Werbeartikel nicht nur ihren Absendern nutzen, sondern auch ihren Empfängern. Diese beiden Visionen miteinander zu verknüpfen, ist unser größtes Anliegen, weshalb wir tagtäglich neue Wege erkunden und Grenzen überschreiten.

 

Preisgekrönte grüne Unternehmenskollektion

 

Besonders erfreulich ist deshalb, dass die Appeel-Kollektion bei den diesjährigen PSI Sustainability Awards eine Auszeichnung als "Sustainable Product recommended by PSI" verliehen bekam. Die Auszeichnung unterstreicht einmal mehr unseren Wunsch nach Nachhaltigkeit und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind - dem Weg zu einer nachhaltigeren Papierwirtschaft.

 

 

Autor: Richard Kastner

 

 

Erfahren Sie mehr:

Copyright © 2018 AG ZUKUNFT    [Impressum]