Tel: 02202 964 88 74

info@ag-zukunft.de

Um To Do-Listen zu verfassen? Ideen festzuhalten? Notizen in Ihren Timer zu schreiben?

 

Sie sind in guter Gesellschaft. Eine aktuelle Online-Studie von Forrester Consulting kommt zu dem Ergebnis, dass 87 Prozent der 1.000 befragten US-Bürger für ihre beruflichen Tätigkeiten handschriftliche Aufzeichnungen nutzen. Als Hauptgründe werden bessere Leistungen und optimierte Entscheidungsprozesse genannt.

 

Argumente, die auch von wissenschaftlichen Studien bestätigt werden. Virginia Berninger, Professorin für Pädagogische Psychologie an der University of Washington, unterstreicht, dass das Schreiben mit der Hand die Feinmotorik fördert.

 

Im Gegensatz zum monotonen Tippen auf einer Tastatur aktivieren die fließenden Fingerbewegungen intensiv verschiedene Hirnregionen, die für Denken, Sprache und den Arbeitsspeicher zuständig sind.

 

In einer ihrer jüngsten Studien erhielten Grundschüler der zweiten Klasse sowie Viert- und Sechstklässler die Aufgabe, einen Aufsatz zu schreiben. Das durchgängige Ergebnis: Wer mit der Hand schrieb, brachte mehr zu Papier, war schneller und entwickelte mehr Ideen als die Vergleichsgruppen mit Keyboard.

 

Wie wichtig die Handschrift für die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten ist, war auch ein Kernaspekt des zweiten Expertenforums zum Thema „Schreiben lernen“, initiiert von Lamy.


Die Hand denkt mit

Prof. Guido Nottbusch, Sprachdidaktiker an der Universität Potsdam, betonte, dass das motorische Gedächtnis stabiler als das visuelle sei. Vor diesem Hintergrund würden mit der Hand geschriebene Buchstaben schneller gelernt und besser erinnert als getippte. Außerdem erfordere das Schreiben von Hand tieferes Nachdenken, was wiederum für die gesamte persönliche Entwicklung wichtig sei.

 

Diese Effekte sind nicht auf unsere Jugend beschränkt. Auch Erwachsene begreifen intensiver, wenn die Hand im Spiel ist. Wie bereits in verschiedenen Studien nachgewiesen wurde, lernen wir neue Symbole schneller und nachhaltiger, indem wir sie selbst zeichnen, statt sie nur zu betrachten.

 

Gute Gründe, auch zukünftig nicht auf Notizbücher, Schreibblöcke und haptische Kalender zu verzichten. Dazu sind sie frei von technischen Komplikationen,

schnell zur Hand, 24/7 on, brauchen weder Strom noch Akku, fördern die Konzentration und

 

 

Kreativität, geben uns etwas Greifbares an die Hand – abstrakte Gedanken werden fassbar und nehmen so konkret Gestalt an.

Last not least: Nichts wirkt persönlicher als ein handschriftlich verfasstes Dokument, ob Liebesbrief oder Werbepostkarte. So wie jedes sinnliche Signal weckt auch die individuelle Handschrift bestimmte Assoziationen: weich und rund, eckig und klein, schwungvoll und groß ...

 

Was sagt Ihre Handschrift über Sie aus? Für Graphologen ist die Schrift auch ein Spiegel der Persönlichkeit und unserer lebenslangen Entwicklung. In vorgerückten Jahren mit der Hand zu schreiben hilft, unsere geistigen Fähigkeiten zu trainieren – wer schreibt, der bleibt.


weitere Infos...

 

Erfahren Sie mehr:

Copyright © 2019 AG ZUKUNFT    [Impressum]